(08195) 236

info@hofmannweil.de

Funktionsprinzip

Brennstoffzelle

Eine sogenannte „kalte“ Verbrennung liefert Strom und Wärme.

Brennstoffzellen erzeugen ohne Verbrennung aus umweltschonendem Wasserstoff Strom und Wärme – mit hohen Wirkungsgraden. Der Brennstoff, z. B. Wasserstoff, reagiert mit Sauerstoff. Die entstehende Reaktionsenergie wird in elektrische Energie umgewandelt. Außerdem entsteht hier auch Wärmeenergie. 

Bild: Viessmann
Brennstoffzelle

Energielieferant Wasserstoff

Erdgas

Erdgas, der ideale Partner für die Brennstoffzelle Der Energielieferant für die Brennstoffzelle ist Wasserstoff. Es ist in der Natur reichlich vorhanden, aber nicht in reiner Form. Als emissionsärmster fossiler Brennstoff eignet sich Erdgas ideal zur Herstellung von reinem Wasserstoff für die Brennstoffzelle.

Wasserstoff

Zunächst werden die Schwefelverbindungen abgetrennt. Anschließend wandelt ein vorgeschalteter Reformer das Erdgas mit Hilfe eines Katalysators in Wasserstoff und Kohlendioxid um. In einem nachgeschalteten Gasreinigungsverfahren wird Kohlenmonoxid in Kohlendioxid umgewandelt. Anschließend erfolgt eine kalte Verbrennung, bei der sowohl Strom als auch Wärme erzeugt wird.